Jahresrückblick Donaufeld

Das Jahr 2013 war in Donaufeld durch große Erfolge (Abstimmungserfolg zum Satzingerweg, Mobilitätsmappe, …) gekennzeichnet. Für das Jahr 2014 sind aber noch größere Herausforderungen angekündigt.

Das Jahr hat mit der Veröffentlichung des großen Abstimmungserfolgs, für die Erhaltung des Satzingerwegs als verkehrsberuhigte Sackgasse, begonnen.

Im April wurde den neuen BewohnerInnen im Wohnbau in der Stephensongasse 2-4, beim Mühlschüttelpark insbesondere auf Betreiben unserer Mitstreiterin Angelika Gnagni die Mobilitätsmappe “Mobil in Donaufeld“, die von Anna Karall und Evelyn Weber entwickelt wurde, übergeben (Foto).

Im Laufe des Jahres wurden dann in Gesprächen mit der SPÖ Möglichkeiten der Verkehrsberuhigung in Mühlschüttel diskutiert. Der daraus resultierend Vorschlag einer Fahrbahnaufdoppelung im Bereich Freiligrathplatz wurde leider von der MA 46 (als nicht zielführend) abgelehnt. Nun wurde von uns bei einer weiteren Besprechung vor Ort eine Aufdoppelung auf der Kreuzung Nordmanngasse/Fultonstraße und eine Verengung bei der Kreuzung Rautenkranzgasse vorgeschlagen, wobei von Seiten der SPÖ eher eine Aufdoppelung auf der Kreuzung Rautenkranzgasse/Fultonstraße favorisierte. Wir hoffen auf rasche Realisierung durch die MA 46.

Auch wenn wir es nicht auf unsere Fahnen schreiben können, so können wir uns seit Oktober doch über die Verlängerung der Linie 26 zur Hausfeldstraße erfreuen.

Am 10. Oktober wurden die Pläne für das Stadtentwicklungsgebiet Donaufeld präsentiert, was in der Folge zu intensiven Diskussionen unter den AnrainerInnen und in der Presse führte.

Im November wurde dann beim Ideenwettbewerb der Lokalen Agenda 21 das Projekt Oase Donaufeld eingereicht. Dabei geht es darum, dass der im Stadtentwicklungsgebiet Donaufeld geplante Grünzug frühzeitig als Erholungsgebiet bzw. als gemeinschaftlicher Obst- und Gemüsegarten von heutigen AnrainerInnen und zukünftigen BewohnerInnen gemeinsam geplant und gestaltet wird! Im Dezember wurde die Projektidee unter den eingereichten Projekten in die engere Auswahl für die Prämierung durch eine ausgewählte Jury nominiert (siehe http://www.ellawien.at/zukunfts-ella/nominierungen.html).

In der Bezirksvertretungssitzung vom 18. Dezember wurde dann auf Antrag der Grünen mit den Stimmen von SPÖ, ÖVP , Grünen und der unabhängigen Abgeordneten Andrea Mayrhofer beschlossen, dass der Budgetposten “MA42 – Gestaltung des Grünzugs Donaufeldbach” im Jahr 2014 mit EUR 5.000,– dotiert wird.

 

Trotz dieser großen Erfolge bleibt 2014 viel zu tun: Wir müssen uns weiter um Verkehrsberuhigung in Mühlschüttel einsetzen, und der Planungsprozess für das Stadtentwicklungsgebiet Donaufeld ist wohl unsere größte Herausforderung.

 

Heinz Berger

(Verkehrsinitiative Donaufeld)