Reger Zustrom bei der Informationsveranstaltung der Stadt Wien im Otto Wagner Spital am 9. und 10. Jänner 2014: das Ziel, die Bedenken der Bevölkerung über die geplanten Bebauungsabsichten zu zerstreuen, wurde nicht erreicht!

Eine Gesamtplanung für das denkmalgeschützte Gesamtareal gibt es bisher noch nicht, ebenso kein tragfähiges Verkehrskonzept. Da versprochen wurde, dass die Anlage im Eigentum der Stadt Wien bleiben solle, müssten die Verträge mit der GESIBA rückabgewickelt werden. Das weiß man zwar schon seit Jahren, erfolgt ist es nicht. Eine neue Flächenwidmung soll angeblich weitere Verbauungen verhindern, Genaues dazu wussten nicht einmal die anwesenden Experten der MA 21. Das Misstrauen der Bürger und Bürgerinnen ist trotz vieler schöner Visualisierungen, wie denn die Verbauung aussehen könnte, geblieben. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass es sich bei den interessierten Anwesenden nicht nur um Anrainer handelte, wie meist fälschlich in den Medien berichtet wird. “Steinhof” ist nicht nur ein Thema der Anrainer!

Flugblatt zur Büergerversammlung hier!

JK