Jubiläum: 50 Jahre Wiener Naturschutzbund – eine Erfolgsgeschichte für Österreichs Landschaft und Natur

Bürgermeister Dr. Michael Häupl hatte zu dieser Festveranstaltung in den Wappensaal des Wiener Rathauses eingeladen. Bereits vor 100 Jahren war in Wien der Österreichische Naturschutzbund gegründet worden, eine eigenständige Landesgruppe Wien gibt es aber erst seit fünfzig Jahren. Seit 27 Jahren steht ihr Hannes Minich als Präsident vor. In den Festreden vertrat Rudolf Schicker den Wiener Bürgermeister, er hob die besondere Bedeutung des Grünraums der Stadt Wien hervor, dieser bedürfe besonderen Schutzes, eine Stadt bestehe eben nicht nur aus Häusern, Lärm und Dreck. Das Engagement des Naturschutzbundes mit seinem hohen Fachwissen sei hier besonders wichtig. Bernhard Lötsch wies in seinem mitreissenden Vortrag auf die ständige Abnahme des Grünraums in Wien hin, das dicht verbaute Gebiet sei in den letzten Jahren von 30% auf 41% gestiegen. “100 Jahre Bürgerwehr für die Natur” sei auch heute wichtiger denn je. Die Gefahr der Verbauung des Otto Wagner Spitalsareals oder die stadtbildstörenden Verbauungspläne für das Areal des Eislaufvereins inmitten der Welterbekernzone Wiens wurden mit kritischen Worten erwähnt.

jk