KOMET Hochhausprojekt/Meidling – weiterer Aufschub

Das Tauziehen um die (Nicht-)Errichtung des Komet Hochhausprojekts in Meidling geht in’s zehnte Jahr.
Das erste Mal wurde ein Baubeginn für 2005 angekündigt. Nun wird 2015 kolportiert. Das Komet Gelände wird gerade Parkplatz, also einer Zwischennutzung zugeführt.

Amtsauskünfte sind erstaunlich irrtumsanfällig. Das zeigte sich wieder bei aktuellen Anfragen eines Komet-Aktivisten bzgl. erlaubter Schadstoffgrenzwerte und zu den Werten der sogenannten “irrelevanten” Schadstoffimmissionssteigerung. Er bekam zur gleichen Frage von verschiedenen Ämtern verschiedene Antworten.
Nicht wegzureden ist, dass Gesetzes- und Verordnungstexte ZU oft nicht eindeutig sind. So werden verschiedene Interpretationen ermöglicht. Sonst hätte die Richterschaft wohl erheblich weniger zu tun, die in solchen Fällen erst „ein Exempel statuieren“ muss….
Falsche, bzw. von nicht zutreffenden Voraussetzungen ausgehende Berechnungen durch Architekten/Bauträger und deren Sanktus von den Behörden sind keine Seltenheit.
Ob die Novellierung der Bauordnung, die im Juli in Kraft treten soll (auch) diesen Missstand reduzieren wird?
GC