Stellungnahme der Floridsdorfer Bürgerinitiativen zum LSG Floridsdorf

Liebe Floridsdorfer BezirkspolitikerInnen,

die Floridsdorfer Bürgerinitiativen haben sich letztes Jahr an Sie gewandt und um Ihre Unterstützung bei der Umsetzung des lange versprochenen Landschaftsschutzgebiets Floridsdorf gebeten. Wir ersuchten Sie auch, sich für die Aufnahme des Bisambergvorlands in das Landschaftsschutzgebiet einzusetzen.
Dank der gemeinsamen Bemühungen befindet sich nun ein Entwurf in öffentlicher Auflage, der im Großen und Ganzen – im Gegensatz zu jenem für den 22. Bezirk – für Floridsdorf sehr positiv ausgefallen ist. Herzlichen Dank an dieser Stelle für die parteiübergreifende Unterstützung und Zusammenarbeit.
Trotzdem wirft der vorliegende Entwurf noch einige Fragen auf und es gibt punktuell noch Verbesserungsbedarf:

Grünzug Donaufeld
Interessanterweise sind die beiden aktuellen großen Grünraumprojekte der Wiener Stadtplanung, der Wienerwald Nordost und der Grünzug Donaufeld nicht Teil des LSGs. Im Fall des Donaufelds wird das damit argumentiert, dass die genaue Lage des Grünkeils noch nicht fixiert ist.
Wir ersuchen die Floridsdorfer Bezirksvertretung dafür zu sorgen, dass mit Festlegung des Grünzugs auch die entsprechende Widmung (Sww) und eine Verordnung als LSG kommen.

Deponie Langes Feld und angrenzende Sww-Flächen
Natürlich kann man darüber diskutieren, ob eine Bauschuttdeponie, die Äcker rundherum und das Stadtwäldchen Großfeldsiedlung den Kriterien eines Landschaftsschutzgebiets entsprechen. Tatsache ist, dass diese Flächen bisher als LSG ausgewiesen waren. Sie sind auch Teil des Grüngürtels Wien und mit einer Sww-Widmung versehen. Da das Areal durch die derzeitige Nutzung als Schuttdeponie und Stadtwäldchen bzw. durch die Widmung als Schutzgebiet ohnehin unverbaubar ist, ist die Aufhebung des Landschaftsschutzes in diesem Bereich unverständlich.
Wir ersuchen Sie daher, sich dafür einzusetzen, dass das Landschaftsschutzgebiet in diesem Bereich erhalten bleibt.

Fillenbaumgasse / Am Bisamberg
2013 sollte eine Wiese zwischen der Fillenbaumgasse und Am Bisamberg in Bauland umgewidmet werden. Da das Grundstück und die angrenzenden Grundstücke Teil des Grüngürtels sind, wurde nach Bürgerprotesten von einer Umwidmung abgesehen. In der BV Sitzung am 6. November 2013 wurde außerdem einstimmig beschlossen, das Gebiet in das künftige Landschaftsschutzgebiet aufzunehmen. Im vorliegenden Entwurf sind diese Flächen aber nicht enthalten.
Wir ersuchen die BV Floridsdorf, für eine Umsetzung des damaligen Beschlusses zu sorgen.

Anton-Schall-Gasse
Im Mai 2014 wurde die Flächenwidmung in der Anton-Schall-Gasse geändert. Zwei Baugrundstücke wurden zu einem zusammengefasst und damit die Sww-Flächen verschoben. Der Entwurf zum LSG Floridsdorf entspricht aber noch der alten Widmung.
Wir ersuchen die Bezirksvertretung, eine Anpassung des Landschaftsschutzgebiets gemäß der neuen Flächenwidmung zu erwirken.

Grünzug Leopoldau Stadlweg
Der Ackerstreifen hinter dem Stadlweg lässt noch heute die dörfliche Struktur von Leopoldau erkennen und sollte – auch wenn es nach den bisherigen Grünraumplanungen geht – auch in Zukunft erhalten bleiben. Während jedoch der Grünkeil Alte Donau – Rendezvousberg Teil des LSG Floridsdorf ist, wurde die Abzweigung beim Stadlweg nicht hineingenommen.
Wir ersuchen daher die BV Floridsdorf, die landwirtschaftlich genutzten Flächen beim Stadlweg in das LSG hineinzureklamieren.

BOKU Versuchsgarten Jedlersdorf
Während der hintere Teil des BOKU Versuchsgartens Gerasdorfer Straße Teil des LSG ist, ist der vordere Teil nicht enthalten. Da der vordere Teil des BOKU Versuchsgartens von geschützten Zieseln besiedelt ist und die Schülerinnen und Schülern des benachbarten Gymnasiums die Fläche als Schulgarten nutzen wollen, sollte auch der vordere Teil langfristig erhalten bleiben.
Wir wünschen und von der Bezirksvertretung, sich dafür auszusprechen, die mit einer L-Widmung versehenen Teile des BOKU Versuchsgartens ebenfalls in das Landschaftsschutzgebiet zu integrieren.

Donauinsel – nördliches Ufer
Beim bestehenden Landschaftsschutzgebiet Donauinsel wurde in Floridsdorf das nördliche Ufer herausgenommen. Der einzig mögliche Grund für diese Maßnahme ist, dass die Errichtung der geplanten Seilbahn auf den Kahlenberg erleichtert werden soll. Dieses Projekt hat aber für Floridsdorf keinen Mehrwert, der Bezirk wäre nur Transitroute.
Floridsdorf sollte sich daher dafür einsetzen, dass das nördliche Donauinselufer als Landschaftsschutzgebiet erhalten bleibt.

Wir freuen uns, wenn mit Hilfe dieser Verbesserungen aus einem guten Entwurf ein fast perfektes Landschaftsschutzgebiet Floridsdorf wird.

Beste Grüße

IGG 153 – Interessensgemeinschaft Gerasdorfer Straße 153
IGL-Marchfeldkanal – Interessensgemeinschaft Lebensqualität Marchfeldkanal
Initiative Grüner Mühlweg
Verkehrsinitiative Donaufeld