Kulturerbedemo am 25.September 2014 – ein eindrucksvolles Zeichen an die Politik

37 Bürgerinitativen hatten sich drei Tage vor dem “Tag des Denkmals” zu einer Kundgebung mit mehr als 1.000 Teilnehmern gegen den Gesichtsverlust der Stadt durch ausschließlich Investorenwünschen entsprechende Stadtplanung zusammengefunden. (www.kulturerbewien.at) Die Bewahrung des denkmalgeschützten Otto Wagner Spitalsareals vor neuer Wohnbebauung war genauso ein Thema wie das umstrittene Hochhausprojekt neben dem Konzerthaus. Namhafte Architekten hatten sich zu diesem Stadtbildverlust in der Kernzone des Weltkulturerbes bereits im Vorfeld in den Medien zu Wort gemeldet, wie Christian Kühn, Gustav Peichl oder zuletzt Christoph Mayrhofer (DER STANDARD: 12./13.7 2014: Warnung vor bestürzenden Neubauten). Zahlreiche VIPs aus Kunst und Wissenschaft aus dem In- und Ausland unterstützen seither den Protest gegen das 74m Hochhaus auf dem Areal des Eislaufvereins neben dem Konzerthaus. (darunter: Hermann Fillitz, Heinz Zednik, Peter Keuschnig, Anton Zeilinger, Bernd Lötsch, Werner Doralt, Ernst Ploil, Gerhard Opelz, Richard Pils, Ferdinand Altnöder uva)

 

 

 

 

jk