Kongress Partizipation_DIREKT_demokratisch

Am 25. und 26. Juni 2015 fand der gut besuchte Zukunftskongress “Partizipation_DIREKT_demokratisch” der Stadt Wien im Tech Gate Vienna statt. In einer Reihe von Vorträgen und Workshops wurde über Partizipation in der Stadtentwicklung gesprochen, wobei das wesentlichste Ergebnis wohl die Erkenntnis darstellt, dass die Beteiligung immer möglichst früh im Planungsprozess stattfinden muss.

Keynote Speaker und DiskutantInnen waren u.a. VB Maria Vassilakou, Stadträtin für Stadtentwicklung, Verkehr und BürgerInnenbeteiligung; Bruno Kaufmann, Universität Marburg; Thomas Madreiter, Planungsdirektor der Stadt Wien; Günther Ogris, SORA Institute, Wien; Astrid Köhler, Stadtwerkstatt Hamburg; Gabu Heindl, Architektin, Wien; Rudi Scheuvens, Department für Raumplanung, TU-Wien; Volker Schaible, Stadtdirektor und Leiter der Finanzverwaltung, Stuttgart; Nonno Breuss, European Institute for Public Participation, Bremen & Wien, und Julian Petrin, Nexthamburg. An den Workshops waren viele einschlägig bekannte Personen aus Politik, Verwaltung und der Zivilgesellschaft (u.a. auch buergerPROtest) beteiligt.
In sehr vielen Statements, sowohl von Seiten der ReferentInnen als auch von den TeilnehmerInnen, wurde die Notwendigkeit einer möglichst frühzeitigen und ernst gemeinten Beteiligung festgehalten. Auch wenn in einzelnen Wortmeldungen immer noch beklagt wurde, dass Partizipation die Entscheidungsfindung unnötig erschweren würde, so wurde in den meisten Statement doch die Notwendigkeit von ergebnisoffenen Partrizipationsprozessen bei allen größeren Stadtentwicklungsprozessen festgehalten.

     Heinz Berger von der Initiativen-Plattform buergerPROtest