Eine “Lichtgestalt” am Stadtplaner- und Archtektenhimmel

Univ. Prof. DI Dr. Jana Revedin
lehrt Architektur und Gestaltung am Blekinge Institute of Technology Schweden. Sie ist Verfasserin von Standardwerken der Architekturtheorie und Gründerin der LOCUS Stiftung für nachhaltige Stadtentwicklung.

Jana Revedin beschäftig sich mit neuen Grundsätzen der Stadtplanung und formuliert wirklich inspirierend.
Der Architekt der Zukunft müsse ein Ökonom, ein Katalysator für Kunst, aber auch ein Sozialarbeiter sein, betont Jana Revedin. Derzeit gebe es hingegen zu viele “Diva-Architekten”. “Von Sozialarbeit wollen die nichts hören.” Laut der Architektin müssen Projekte und Gebäude gemeinsam mit den Bewohnern gemacht werden. Diese Gebäude sollen weiters im Sinne der Flexibilität nie fertiggestellt werden, sondern gemäß ihrer Benützung wachsen und erweiterbar sein. “Als Architekt muss ich mich fragen, wie ich in Räume fünf verschiedene Leben bringen kann, ohne Ängste – wie leider bei vielen Architektenkollegen -, dass ein Werk nie mehr angetastet werden darf. Keine Stadt und kein Lebensraum hat je in unserer Geschichte so funktioniert.”

“Die Architektenschaft hat sich in den letzten dreißig Jahren in Form und Ästhetik ausgetobt, den wirklichen Hauptakteur aller Lebensräume, den Menschen aber vergessen. Heute stehen wir vor einem Paradigmenwandel in unserem Selbstverständnis! Wir können nicht so tun, als hätten wir endlos Rohstoffe zur Verfügung. Wir können nicht im Elfenbeinturm sitzen, wir haben hier große Verantwortung. Nachhaltigkeit bedeutet weit mehr als Energieeffizienz!“

Jana Revedin zum Nachhören: aktuell vom Sonntag, 31.1. 2015: https://oe1.orf.at/programm/42504
Jana Revedin lebt u.a. in Villach/Österreich.

GC