Stadttagung “Wien wächst” – Smart City: “neues Konzept, (viele) offene Fragen”

An den Fragen der Stadtentwicklung interessierte Bürgerinnen und Bürger kommen dank des dichten Angebots an Veranstaltungen schön langsam in Terminnöte. (siehe auch TERMINE). Neben der hochkarätig besetzten Veranstaltungsreihe in der Planungswerkstatt im Rahmen der Ausstellung “Stadtgewebe” fand am 17.Februar 2016 im vollbesetzten Bildungssaal der Wiener Arbeiterkammer bereits zum fünften Mal eine sog Stadttagung zum Thema “Wien wächst” statt. Die mit dem Begriff “Smart City” verbundenen Hoffnungen  – aber auch dessen Tücken wurden  von den ausgezeichneten Referenten aus dem In- und Ausland intensiv behandelt und lebhaft diskutiert. Als Referenten waren Andreas Trisko, MA 21, Planungsdirektor Thomas Madreiter, Thomas Ritt, AK Wien, Saskia Sassen, Columbia University, New York, als Keynotespeakerin, Rudolf Giffinger, TU Wien, Michael Lobeck, Universität Bonn, Thomas Riesenecker-Caba, FORBA, sowie Christof Schremmer, ÖIR, und Brigitte Bach, AIT, geladen. Moderatorin der Veranstaltung war Hermine Steinbach-Buchinger. “Smart City” sei heute ein Schlagwort, eine allgemein gültige Definition gäbe es nicht. Dennoch habe die Stadt Wien eine Smart City Wien Rahmenstrategie entwickelt und im Gemeinderat beschlossen. Man erwarte sich davon kluge Lösungen für die Stadt. Neben Ressourcenschonung und Innovation wäre der sozialen Nachhaltigkeit das Hauptgewicht zu geben. Auch Fragen des Datenschutzes seien besonders – bei allem Fortschritt – zu beachten. Zu dieser Tagung erscheint, wie immer, ein umfassender schriftlicher Bericht, den man anfordern kann. jk