“BürgerInnenbeteiligung in der Stadtplanung” – Podiumsdiskussion in der Planungswerkstatt

In der Reihe “Stadtgewebe” wurde am 10.März 2016 das Thema Bürgerinnenbeteiligung diskutiert. Nach einem Eingangsreferat von Renate Kinzl (MA 21) diskutierten ua GRin Jennifer Kickert (Grüne), GR Joe Taucher (SPÖ) und VertreterInnen der Agenda 21 sowie der Gebietsbetreuung zu diesem brennenden Thema, wobei eingestanden wurde “wir lernen noch immer dazu”. Die Schwierigkeit unterschiedliche Zielgruppen zu erreichen, bestünde weiterhin, am ehesten funktioniere die Motivation der BürgerInnen bei lokalen Projekten, wie sie die Agenda 21 betreut. Bei Langzeitplanungen, wie der Seestadt, würden die “Beteiligten” immer wieder wechseln. Man bemühe sich, seit Bestehen des “Masterplans Partizipation” um mehr Transparenz, es sei aber klar, dass es Grenzen der Beteiligung geben müsse, diese müssen aber von allem Anfang an klar kommuniziert werden, um der Bevölkerung nicht falsche Hoffnungen zu machen. (jk)