Fragestunde im 6. Wiener Gemeinderat am Mittwoch, 30.März 2016: Thema Weltkulturerbe und Eislaufverein

Interessante Meldungen aus dieser Sitzung kann man in der OTS0055/6 nachlesen. An Frau VBin Vassilakou wurde zB eine Anfrage betreffend den ICOMOS Expertenbesuch und den inzwischen offiziell vorliegenden Bericht zum Hochhausprojekt auf dem Eislaufverein gerichtet. Dieser Bericht ist die Grundlage für die UNESCO Sitzung im Sommer, wo die Verträglichkeit dieses von vielen Seiten stark kritisierten “Besonderen Projekts” mit dem Welterbestatus Wiens überprüft wird. Der Bericht (nachzulesen auf der HP der UNESCO) geht sowohl mit dem neuen Hochhauskonzept, als auch mit dem Masterplan Glacis hart ins Gericht und lehnt die derzeitige Hochhausplanung ab. Frau VBin Vassilakou meint hingegen, dass das Projekt den Status als Weltkulturerbe “nicht negativ beeinträchtigt”. Außerdem seien im Vorfeld die Anrainerinnen – konkret der Eislaufverein und der MUSIKVEREIN (!!!) in die Planung eingebunden gewesen.

PS: der Eislaufverein ist Mieter und der Musikverein auf dem Karlsplatz…..