OTS0003 vom 18.06.2016: “profil”: KAV schließt einzige Häftlingspsychiatrie im Otto Wagner Spital am Steinhof

Trotz des Aufschreis des Leiters der einzigen Anstalt für Forensische Akutpsychiatrie in Wien soll diese Abteilung im geschlossenen Pavillon 23 im Otto Wagner Spital vom KAV aus Kostengründen (!) ersatzlos aufgelassen werden. Derzeit gibt es in dieser ganz speziellen forensischen psychiatrischen Einrichtung zwölf Betten. Für die Versorgung psychisch erkrankter Justizhäftlinge sei der Bund zuständig, meint jedoch der KAV, und der Bund solle auch deren Versorgung sicherstellen. Psychisch gestörte Gewaltverbrecher würden somit in Zukunft auf “normalen” Psychiatrien der Wiener Gemeindespitäler  betreut werden, wo aber jegliche Erfahrung dafür fehle, meinen die Ärzte der Abteilung. Die notwendige gesonderte Bewachung sei ein weiteres Problem. Ein Armutszeugnis unserer Sozialpolitik. (“profil”, 20.Juni 2016)

Der Osten des Otto Wagner Spitals soll ja bekanntlich für Wohnungen umgerüstet werden.