Bezirkszeitung Landstraße (6/7.7): Direktor des Akademischen Gymnasiums wirft sich für Tojner in die Eislaufverein-Hochhausschlacht

Nach Finanzstadträtin Brauner, die bei “Nichtumsetzung des Hochhausprojekts” tausende  (!) Arbeitsplätze gefährdet sieht, wirft sich nun der politisch rot gefärbte Direktor des Akademischen Gymnasiums, Meinhard Trummer, in die Schlacht: “Ohne Umsetzung haben Schüler weiterhin keinen adäquaten Turnsaal”, lässt er in der Landstraßer Bezirkszeitung verlauten. Er outet sich als langjähriger Rapid-Nachwuchsbetreuer, dass dieser von den Schulen anzumietende berühmte hochgelobte Turnsaal im dritten Untergeschoß liegt, dürfte ihn nicht stören. “Er ärgere sich, dass die Bezirksgrünen Projekt-Manager Tojner Profitgier vorwerfen, wir seien ja nicht im Kommunismus”. (JK)