Widerstand gegen KOMET – Hochhausprojekt im 13. Jahr!

Am 14.10.2004 kam es zum ersten BürgerInnen-Treffen im Meidlinger Cafe Raimann und zur Gründung der Bürgerinitiative Kometgründe.
Im Oktober 2016 warten AnrainerInnen & Rechtsvertretung auf einen Termin beim VwGW (2.Instanz), welches ja die Komet-Baubewilligung von 2013 aufgehoben hatte. Ob das so bleibt, muss noch entschieden werden. Diese Baubewilligung war Grundlage für mehrere „Folgeeingaben“ des Bauwerbers HPD bei der MA37, so auch für sein wieder „neu“ eingereichtes Projekt.
Dessen ungeachtet wurde den Komet BeschwerdeführerInnen Ende September die Baubewilligung/der Baubescheid  mit Vorschreibungen für Baugrube, Gehsteignutzung, Brandschutz, Garage etc. der MA37 (Baupolizei) für das Komet-Projekt zugestellt.
AnrainerInnen-Einwendungen (Punkt 1-18!) werden darin abgewiesen oder als unzulässig zurückgewiesen. Begründungen sind z.B. fehlende „subjektive“ Anrainerrechte, die Neueinreichung des Bauwerbers, oder auch anderslautende Stellungnahmen diverser MAn.
Rechtsanwalt und Fachleute arbeiten nun an einer weiteren Beschwerde beim Verwaltungsgericht.
GC