Jahresrückblick 2016 – BI Kometprojekt / Meidling

2016 gab es zum Komet Hochhaus – EKZ Projekt eine Gewerbeverhandlung, eine Bauverhandlung, und zwei Verhandlungen beim Verwaltungsgericht Wien.
Bei der letzten Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht am 14.12. wurde die AnrainerInnen-Beschwerde abgewiesen. Diese Beschwerde erging zur Erteilung der Baugenehmigung durch die MA37 und den zugrundeliegenden (zweifelhaften) Bescheiden der MA64. Es waren u.a. Realisierungsbegriff / Gültigkeit der FW, Stellplatzsituation, sowie UVP angesprochen.

Der Bauwerber hat dem Gericht u.a. detailierte Auflistungen aus dem letzten Jahrzehnt zu den Liegenschaftsankäufen (dabei auch mehrere öffentliche Flächen!), zur Projektentwicklung und Projektauslastung und zu bereits erfolgten Arbeiten am Baugelände vorgelegt. Daraus ersichtlich und von der BI als interessant bewertet wurde u.a. die vorgebliche Kometprojekt Auslastung aufgrund von Vorverträgen u.a. mit Merkur, Müller, Otto Immobilien und Ekazent Immobilien, Mc Fit – Fitnesscenter (5200m²), und die (für uns neue) Mitteilung, dass die WGKK eine Niederlassung im Kometprojekt beabsichtigen soll. “Die öffentliche Hand” hat demnach hier nun auch zugeschlagen…… Das verheißt nichts Gutes.
Trotzdem hoffen wir, dass auch 2017 in Meidling kein KOMET einschlägt.
GC