Monthly Archives: Juli 2017

Leistbares Wohnen auf ehem. Vienna-Parkplätzen war auch nur ein Schmäh

Den Schmäh vom leistbaren Wohnen hat schon der ehemalige Wohnbaustadtrat Werner Faymann (SPÖ) erzählt, als er den viel zu günstigen Verkauf der Vienna-Parkplätze auf der Hohen Warte an die Nationalbank-Tochter IG Immobilien begründen musste.


OTS0038, 19.07.2017. NEOS Club im Rathaus: “Noch immer gibt es kein Nachnutzungskonzept für das Otto Wagner Areal am Steinhof”

Vier Jahre nach Ende des Mediationsverfahrens und drei Jahre nach Beauftragung der Wiener Standort Entwicklung GmbH (WSE) “stünde die Stadt Wien anscheinend nach wie vor mit leeren Händen da”. Das Konzept der WSE, das angeblich seit Dezember 2016 vorliege, solle … Weiterlesen


VAMED eröffnet in Steinhof Erweiterungsbau mit Zentrum für Neurorehabilitation

Sandra Frauenberger, die neue Stadträtin für Soziales, Gesundheit und Frauen, eröffnete heute das Zentrum für Neurorehabilitation, einen Erweiterungsbau in der historischen Landschaft der Jugendstilpavillons des Otto Wagner Spitals am Steinhof. War das orthopädischen Rehazentrum von den meisten Experten schon bisher als … Weiterlesen


Komet – Rückschlag

Der Verwaltungsgerichtshof hat die außerordentliche Revision der Bürgerinitiative Kometgründe gegen die für das geplante Hochhausprojekt erteilte Baubewilligung von 2013 zurückgewiesen. Diese Baubewllligung ist damit rechtskräftig. Der Bauwerber HPD könnte mit dem Bau, der von ihm – neben der auch eingereichten … Weiterlesen


“Change” und “Interchange”: werden diese Vokabel seitens der Wiener Stadtregierung bei der Welterbeanerkennung des Historischen Zentrums absichtlich verwechselt?

Am 13.Dezember 2001 wurde das Historische Zentrum Wiens auf eigenen Wunsch von der UNESCO in die Liste der Welterbestätten aufgenommen. der Originaltext lautet: “The Urban and architectural qualities of the Historic Center of Vienna bear outstanding witness to a continuing interchange … Weiterlesen


UNESCO setzt Wien auf die “rote Liste”,

man kann gespannt sein, wie die Wiener Stadtpolitik jetzt reagieren wird.