Memorandum: “Rettet das UNESCO-Welterbe Historisches Zentrum von Wien” (ORF Bericht “Wien Heute”, 19.Jänner 2018)

Bis spätestens 1.Februar 2018 hat die Republik Österreich noch die Möglichkeit, das Heumarkt Hochhaus-Projekt abzuändern, um dem drohenden Verlust des Welterbeprädikats für die Wiener Innenstadt seitens der UNESCO zu entgehen. Eine Reihe von Bürgerinitiativen und NGOs hat sich daher zusammengeschlossen und ein diesbezügliches Memorandum unterzeichnet (Rückfragehinweis: “Alliance for Nature”). Besonders beschämend wäre es für Wien, gerade im Europäischen Kulturerbejahr 2018 und im Jahr des österreichischen Ratsvorsitzes in der Europäischen Union den Titel wegen einer heftig kritisierten Anlasswidmung in der Wiener Innenstadt aberkannt zu bekommen. Wie berichtet wird, haben sich sowohl BM Häupl, Vizebürgermeisterin Vassilakou und der Welterbezuständige der Stadt Wien, Zunke, bisher geweigert, das Memorandum entgegen zu nehmen. Somit bleibt weiterhin die historische Wiener Innenstadt möglicherweise ein Weltkulturerbe mit Ablaufdatum. (JK)