Architekt Gustav Peichl kritisiert die Freundschaftswidmungen der Stadt Wien: “was die Stadt Wien gerade aufführt mit ihren Umwidmungen, etwa beim Eislaufplatz am Heumarkt, das geht nicht!”

Der Architekt und Karikaturist Gustav Peichl feiert seinen 90.Geburtstag. Scharfzüngig geht der Jubilar mit den Widmungsverfahren der Stadt Wien ins Gericht. “Ich bin nicht gegen Hochhäuser. Ich sage nur eins: Hochhäuser dort, wo sie hingehören.” Obwohl er selbst Hochhäuser baute, sieht Peichl am Heumarkt keinen Platz für ein Hochhaus. Ein Bau an diesem Standort dürfte nie so hoch sein und müsste wenigstens um ein Drittel weniger Kubatur aufweisen. Das derzeitige Heumarkt Projekt sei “entsetzlich”, es erinnere an eine Kiste mit Löchern. “Architektur ist dann gut, wenn die Summe aus Form, Funktion und Material stimmt.” (Interview im Profil 11/2018 und Sendung Wien Heute am 17.3.2018)