Architekturfestival “Turn on”, ORF Radio Kulturhaus, 7.-9.März 2019. Veranstalter Architekturstiftung Österreich

Unter dem Ehrenschutz von BM Blümel, Frauen- und Wohnbaustadträtin Gaal, Kulturstadträtin Kaup-Hasler und VBin Vassilakou fand diese interessante und informative, international besetzte Veranstaltung statt.

Der Eintritt war frei, der große Sendesaal (zumindest am Samstag) bis zum letzten Platz gefüllt. In mehreren Blöcken wurden unterschiedliche Architekturthemen abgehandelt. Der Samstag Nachmittag war dem Thema “Wohnen etc” gewidmet. feld72, einzueins Architektur, Baumschlager Hutter, Alison Brooks Architects, ROBERTNEUN stellten als Referenten ihre Projekte vor. Den Abschluss bildete ein Beitrag von Czech, königlarch, Neuwith/pool Architektur zu den Bauvorhaben im Otto Wagner Spital Ostareal. Vier der zehn geplanten GESIBA Wohnblocks sind bereits fertig gestellt, sechs sollen noch folgen. Man habe sich bemüht, den Baumbestand zu erhalten, der Bürgerinitiative sei es zu danken, dass nicht die erste Planung mit 600 Wohnungen, die das gesamte Areal schonungslos ausgefüllt hätte, realisiert wurde. Das VAMED Rehazentrum sei wie das “Schwesternheim” (das mit Arbeitersamariterbundbau neben dem REHA Zentrum anscheinend verwechselt wurde) eine Bausünde, die sich nicht wiederholen dürfte. Man habe sich bemüht, die Wohnhäuser an die Jugendstilpavillons anzupassen, leider konnte die geplante Sichtziegeloptik aus Kostengründen nicht verwirklicht werden. (JK)